Prominenten-Charity-Trabrennen: Schauspieler Heinz Hoenig steigt auf der Galopp-Rennbahn in den Sulky

Es wird wohl das amüsanteste Rennen dieses Sommers: Zum Auftakt des  BMW Derby-Meetings steigen bekannte TV- und Show-Stars nicht aufs Rennpferd, sondern in den Sulky. Sie wollen mit einem Prominenten-Charity-Trabrennen die Initiative „Heinz der Stier“ des Schauspielers Heinz Hoenig unterstützen. Am Samstag, den 15. Juli 2006, um 14.30 Uhr, fällt in Hamburg-Horn der Startschuss für das 1000 Meter lange Rennen u. a. mit den Sängerinnen Gracia Baur und Jessica Wahls, den Moderatorinnen Caroline Beil und Nandini Mitra, den Schauspielerinnen Katy Karrenbauer und Christine Zierl sowie Musiker Helmut Zerlett.

Mit 50 bis 60 Stundenkilometern jagen die Prominenten in Trainingswagen, so genannten Doppel-Sulkys, über das Gras der Horner Rennbahn. Spätestens nach 30 Sekunden weicht das flaue Gefühl im Magen der Euphorie. Sturzhelm und Brille sitzen fest am Kopf, die Leine sicher in der Hand. Begleitet wird jeder Prominente von einem Profi-Jockey, der mit Tipps und Rat zur Seite steht. So wird unter anderen Henning  Rathjen (57), der zu den Top Ten der deutschen Trabfahrer-Elite zählt, die Stars unterstützen: „Das wichtigste ist, keine Angst zu haben“, empfiehlt der mehrfache deutsche Vize-Champion, der in seiner Karriere 5551 Rennen als Sieger feierte.

Die TV-Persönlichkeiten wollen möglichst viele Spendengelder für „Heinz der Stier“ einfahren. Die von Schauspieler Heinz Hoenig ins Leben gerufene Initiative macht sich stark für psychisch traumatisierte Kinder und Jugendliche, die Opfer oder Zeuge von Gewalt geworden sind. Sie realisiert für sie zum Beispiel Kurzurlaube in Spanien, wo sie Kraft schöpfen und spielerisch Mut, Selbstvertrauen sowie neues Selbstbewusstsein erlernen können. „Ich komme natürlich zum Prominenten-Trabrennen um zu gewinnen“, sagt der 54-jährige Heinz Hoenig, der zu den meistbeschäftigten Charaktertypen des deutschen Fernsehens zählt. „Die wahren Gewinner sind aber die Kinder, denen „Heinz der Stier“ durch die Wetteinnahmen des Charity-Rennens helfen kann!“ Die Derby-Besucher, können die Initiative durch den Kauf von Tombola-Losen unterstützen und wertvolle Preise, wie Flüge nach Mallorca oder ein BMW-Fahrtraining, gewinnen. Gewettet wird auf den Lieblings-Star. Die Lose – jedem Prominenten wird eine Farbe zugeteilt – werden an einem gesonderten Schalter verkauft.

Schauspielerin und Moderatorin Caroline Beil war sofort von der Idee eines Prominenten-Charity-Trabrennens begeistert: „Dass ich als Hamburgerin das erste Mal beim Derby dabei bin, freut mich riesig! Dass ich dabei auch noch etwas für einen guten Zweck leiste und Kindern helfen kann, indem ich die Stiftung "Heinz der Stier" unterstütze, finde ich umso besser!“, sagt sie.

Ihre sportbegeisterte Kollegin Nandini Mitra (30) liebt Pferde und ist als Kind viel geritten. Eine hervorragende Ausgangsposition für die hübsche Moderatorin: „Außerdem ist es die Gelegenheit, mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Durch meinen Job bei FIT FOR FUN TV, konnte ich ja schon die abenteuerlustigsten Dinge machen. Aber ein Rennen im Sulky war bisher noch nicht dabei!“

Schauspielerin und Drehbuchautorin Christine Zierl (43) ist nicht nur ein, riesiger Pferde-Fan sie besitzt zwei deutsche Reitponys sowie Andalusier mit denen sie täglich durch Flur und Wald reitet: „Da ich selbst mit drei eigenen Kindern gesegnet bin, ist es für mich logisch, diese positive Aktion zu unterstützen. Als passionierte Reiterin finde ich es natürlich toll, auch einmal mit einem Profi-Traber in einem Sulky fahren zu können.“

Das erste Mal im Sulky sitzt auch die Sängerin Gracia Baur (23): „Ich kann eigentlich gar nicht reiten. Für das Video zu meinem Song „When the last tears been dried“ habe ich extra Reitstunden genommen. Diese Zeit mit den Pferden war wunderschön und ich hatte überhaupt keine Angst. Beim Prominenten-Charity-Trabrennen mache ich jedoch in erster Linie wegen der guten Sache mit. Wenn es einem guten Zweck dient, bin ich schnell dabei. Vor allem Kindern zu helfen, ist mir sehr wichtig. Sie sind die hilflosesten Geschöpfe, man kann sie nicht genug unterstützen."

Ahnlich sieht das Ex-NoAngel Jessica Wahls (29): "Kindern zu helfen ist eine der wichtigsten Prioritäten, die ein Mensch haben kann oder besser gesagt, haben muss. Heinz Hoenig geht mit seiner Stiftung "Heinz der Stier" mit gutem Beispiel voran. Ich freue mich sehr, an dem Promi-Charity-Trabrennen teilnehmen zu können; zum einen, weil ich hoffe, dass viel Spendengelder gesammelt werden können und ich einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, Kindern zu helfen und zum anderen, weil ich das ganze Wochenende mit Pferden verbringen kann."

Schauspielerin Katy Karrenbauer (43), die seit Jahren durch die TV-Serie „Hinter Gittern“ im deutschen Fernsehen Furore macht, sieht dem Prominenten-Charity-Trabrennen mit Vorfreude entgegen: „Pferde sind für mich schon immer eine große Leidenschaft gewesen. Wenn man dann noch die Möglichkeit hat, bei einem so glanzvollen Event wie hier im wunderschönen Hamburg, teilzunehmen, wird es sicherlich ein ganz besonderes Wochenende. Ich freue mich schon sehr auf das Derby!"

Eine Ehrensache ist es auch für Musiker Helmut Zerlett, beim Prominenten-Charity-Trabrennen mitzumachen: „Weil ich damit „Heinz der Stier“ unterstützen und so Kindern Freude und Lachen schenken  kann, die leider in ihrem kurzen Leben schon viele Tränen vergießen mussten“, sagt er. „Weil diese Unterstützung im Kreise von Freunden geschieht, werde ich selbst natürlich auch viel Spaß haben.“

Fotos: Werner Struß

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube

SOCIETY RELATIONS & Communications
Mundsburger Damm 2
22087 Hamburg

Telefon: +49 (40) 648 38 777
Telefax:         auf Anfrage
E-Mail: office@society-relations.de