Fotos: Babirat Picture

Promi-Auflauf beim „Suppenkönig“

ZAMEK GOLFTROPHY 2006 in Kitzbühel

Drei Tage lang bestes Golf, beste Laune und bestes Essen. Und wenn „Suppen-König“ Bernhard Zamek zur ZAMEK GOLFTROPHY nach Kitzbühel ruft, lassen sich weder Top-Wirtschaftsbosse wie Audi-Vorstand Ralph Weyler oder O2-Boss Rudolf Gröger noch Promis wie „Fußball-Kaiser“ Franz Beckenbauer oder Schwimm-Star Franziska van Almsick lange bitten.

Schon zum Auftakt des Charity-Wochenendes unter den Gipfeln des Wilden Kaisers zugunsten der Erich-Kühnhackl-Stiftung zur Förderung des Eishockey-Nachwuchses wuselte und summte es im wunderschönen Hotel Stanglwirt vor Prominenz wie im Bienenkorb (Teilnahme 600 Euro pro Kopf). Ob Entertainer Max Schautzer mit seiner Gundel, Ski-As Christa Kinshofer, Kicker Stefan Reuter mit seiner Birgit oder der frisch verheiratete 70jährige „Blitz von Kitz“ Toni Sailer mit seiner Hedwig - alle kamen in knackigen Lederhosen und feschen Dirndln: Moderatorin Sonja Zietlow bezauberte mit Zebra-Streifen (Lola Paltinger), Pilar Brehme edel mit schwarzer Spitze (Indira), Daniela von Theumer in Bonbonrosa mit Perlen und Pailletten (Lodenfrey). Dank frischer Brez’n, saftiger Schnitzel und manch kühler Maß wurde der Auftaktabend zum Schauplatz eines vorgezogenen Oktoberfestes. Die Wies´s Festzelt-Band „Dreirad“ riss alle von den Bänken. Heidi Beckenbauer (Sportalm) sprang auf, tanzte ausgelassen auf der Bank und zog bei Nenas 99 Luftballons ihren Franz auf Schmusekurs. Ein verliebter Blick, ein langer Kuß – ganz romantisch! Hat der Kaiser sich verändert, seit der Hochzeit? Heidi Beckenbauer: „Zum Glück nein! Man heiratet ja auch einen Menschen, weil man ihn toll findet, so wie er ist. Uns geht es super, wir sind glücklich!“

Ein weiteres mächtig verliebtes Paar feierte, wenn auch wesentlich ruhiger, unter den rund 280 Freunden von Nahrungsmittelfabrikant Bernhard Zamek (125 Mio. Umsatz/650 Mitarbeiter): Unternehmer Jürgen B. Harder hatte meist seinen Arm um die strahlend schöne Franziska von Almsick gelegt. In einem fast unbeobachteten Moment streichelte er ganz liebevoll über ihr Bäuchlein. Natürlich wurde daher viel spekuliert. Vor allem, da sie am nächsten Morgen im Golfclub Eichenheim beim Charity-Turnier fehlte. Doch dafür hatte die Ex-Leistungssportlerin, die seit über vier Jahren golft, einen verständlichen Grund: „Ich gehe gern über den Platz, nur Turniere spiele ich nicht, denn ich sehe Golf nicht so verbissen. Das ist für mich reines Freizeitvergnügen.“

Richtig ehrgeizig zeigte sich stattdessen Moderatorin Sonja Zietlow auf dem Grün. Gut gelaunt und ohne eine Spur von Müdigkeit schwang sie schon vor dem Turnierstart um 9 Uhr früh zum Üben die Schläger, schaffte prompt mit 204 Metern den „Longest Drive“ von allen Damen. Sängerin Ireen Sheer hatte ihren Liebsten Klaus-Jürgen Kahl mit Küsschen auf die Runde geschickt und ihm „Hole In One“ gewünscht. Wem ein solcher Super-Golfschlag gelang, wollte Mr. Audi Ralph Weyler mit einem Audi TT als Preis belohnen. Auch, wenn weder einer der ZAMEK-Golfer noch die von Frank Fleschenberg mitgebrachten Eagels das Auto mitnehmen konnten, durfte jeder mehrfach den Fahrkomfort an diesem Wochenende genießen. Der Audi-Vorstand hatte außerdem 20 VIP-Shuttle zur Verfügung gestellt.

Möglichst viel Geld für die Erich-Kühnhackl-Stiftung mit dem Golfschläger einzuspielen, versuchten außerdem u. a. Volksmusik-Star Hansi Hinterseer, Filmproduzent Ernst Ritter von Theumer, Sissi de Maas, Sepp Ortmeier, Rudi Altig, Karl Allgöwer, Olympia-Siegerin Ingrid Mickler-Becker, Ex-Profi-Kicker Thomas Berthold, Freistoßspezialist Rainer Bonhof sowie Fußball-Legende Matthias Mauritz. Toni Schumacher war der „Pechvogel“ des Turniers. Schon nach seinem allerersten Abschlag knickte er so unglücklich um, dass er sofort abbrechen musste. Spontan bewies TV-Koch Walter Stemberg, dass die Zamek Golftrophy weit mehr ist, als nur ein Charity-Golfturnier von vielen, sondern die schönste Zusammenkunft von engen Freunden. Zum Trost spendierte er einen Verwöhn-Abend in seinem Gourmet-Restaurant in Velbert.

Vor allem Heidi Beckenbauer und Petra Zamek (Eder Couture) sind ganz besonders verbundene Freundinnen. Vor drei Jahren lernten sie sich über ihre Söhne Joel und Bernhard in der Kitzbüheler Kinderspielgruppe kennen. In einer Geheimagenten würdigen Aktion planten die beiden die Top-Secret-Hochzeit des Kaisers während der Fußball-WM. „Bei einer Tasse Kaffee in Kitzbühel fingen wir an, im Februar war der Termin fix,“ verriet jetzt Unternehmergattin Petra Zamek, die auch ihre Trauzeugin war. „Nur Franz Bruder Walter war außerdem eingeweiht, sonst niemand. Nicht einmal unsere Ehepartner. Walters Frau Undine und meinen Mann Bernhard haben wir eine Woche vor der Hochzeit informiert. Er hat die Hochzeitsfotos auf dem Standesamt Oberndorf gemacht, ich habe Rosenblätter geworfen. Später saßen wir alle gemütlich auf der Terrasse. Es war ein super-netter Tag.“

„Wir haben ein Golfwochenende der Superlative genossen,“ resümierte Werner Schulze-Erdel, der die abendliche Golf-Gala spritzig-witzig moderierte. „Klar, dass die Golfer nicht unter dem „Handicap“ Hunger leiden mussten, schließlich ist Gastgeber Bernhard Zamek Produzent von mehr als 1000 Leckereien!“ Neben der Herstellung eigener Produkte wie Konserven, Fertiggerichten, Süßspeisen und Tiefkühlkost ist Zamek Rohstofflieferant für viele andere Erzeuger. Namhafte Marken wie Alete und Milupa sind u. a. Kunden, die höchste Ansprüche an schadstofffreie Ware stellen. So ist es auch keine PR-Floskel, wenn Firmenchef Bernhard Zamek auf die Frage, was er am liebsten isst, antwortet: „Produkte aus unserem Hause, denn da weiß ich, was drin ist.“ Zamek-Suppen mögen deshalb auch viele Promis. Jürgen B. Harder stärkte sich während des Turniers mit Curry-Rahm-Suppe. Sonja Zietlow, Hansi Hinterseer und Heidi Beckenbauer löffelten sogar gleichzeitig aus einem Teller „Rinderkraftbrühe“. Bei Heidi und Franz dampfen selbst daheim oft zameksche Erbsen- und Linsensuppe auf dem Herd. Pilar, die schöne Frau von Fußballer Andy Brehme, verriet sogar: "Die isst mein Mann total gerne, macht sie sich manchmal selber warm.“

Alle lieben das Gastgeber-Paar Petra und Bernhard Zamek jedoch in erster Linie für ihr großes Herz. Voran Eishockey-Legende und Trainer der „Straubing Tigers“ Erich Kühnhackl (angereist mit der ganzen Familie samt Enkelin Antonia, 2), der sich über einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro freute: „Ich hatte eine Dankesrede vorbereitet, doch ihr macht mich sprachlos. Es gibt viele Leute, die viel reden und nichts tun. Ihr tut sehr viel!“. Kurz darauf kauften Jürgen B. Harder und Heiner Kamps die Hälfte der 2000 Tombola-Lose (Stück 20 Euro) auf, die Heidi Beckenbauer und Britta Bertold während des Gala-Dinners (Créme Brulée von der Gänseleber, Kalbstafelspitz mit Apfelkren-Kartoffelpüree, Beeren-Gratin mit Pina Colada) verkauft hatten. Die Unternehmer schafften diese enorme Los-Menge jedoch nicht zu öffnen. Nicht einmal mit Unterstützung durch ihre Herzdamen Franziska von Almsick und Dijana Medunjanin, die wieder die Kamps-Brezel aus Brillianten um ihren Hals trug. Trennung vergessen? Alles wieder gut? Wie ihre Freundin Franzi wollte sie über ihr Privatleben schweigen und stattdessen viele der tollen Tombola-Preise abholen. Darunter ein 7-tägiger Urlaub in Serfaus im „Hotel Servretta“ sowie ein Verwöhnwochenende im Hotel Vier-Jahreszeiten am Schluchsee – natürlich für zwei Personen.

Ekstatisch tobten, tanzten, klatschten, pfiffen und johlten schließlich alle 280 Golf-Gala-Gäste zur sensationellen Bühnen-Show der „Set Musical Company“. Heino und Hannelore trällerten mit – „Zum Jubiläum 60 Jahre NRW gebe ich nächste Woche auf dem Düsseldorfer Rathausplatz ein 2 1/2stündiges Open Air-Konzert“ -,  „Soko-Kitzbühel“-Star Andrea L´Arronge rockte mit Ehemann Charly Reichenwallner und Jasmin Schumacher, die sich extra vorher noch einen Termin bei Figaro Jochen Schätz besorgt hatte, ließ ihren neuen Fransen-Look fliegen. Glanzvoller und unvergesslicher Höhepunkt: Ein gigantisches Feuerwerk aus goldenen Sternschnuppen und sonnenuntergangs-rotem Bengalfeuer.

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube

SOCIETY RELATIONS & Communications
Mundsburger Damm 2
22087 Hamburg

Telefon: +49 (40) 648 38 777
Telefax:         auf Anfrage
E-Mail: office@society-relations.de