Die Wahre Schönheit Plakat.JPG

DIE WAHRE SCHÖNHEIT (THE UGLY TRUTH)

Deutschland 2021, 96 Minuten

Drama, Tragikomödie

Altersfreigabe ab 16 Jahren

KURZHANDLUNG

Mona, ihr Mann Theo und Tochter Hanna leben in einer idyllischen Villa am Stadtrand. Als die attraktive Tochter einer Freundin Mona’s zu Besuch kommt, offenbaren sich die tiefgründigen Probleme und die Zerbrechlichkeit der kleinen Familie und eine tragische Abwärtsspirale nimmt unaufhaltsam ihren Lauf.

 

Theo (Marcus Grüsser) träumte immer von einer Karriere als Schriftsteller, scheiterte jedoch stets an seiner Angst zu versagen. Nach dem tragischen Freitod seiner ersten Frau vor dreizehn Jahren fand er Halt bei ihrer Schwester Mona (Eva Habermann). Doch ein schwerer Unfall hinterlässt Mona mit einem verkrüppelten Bein. Sie betäubt ihr Leid mit Medikamenten und Alkohol. Als Alina (Caroline Hartig), die bezaubernde Tochter einer Freundin von Mona, vorübergehend bei der Familie einzieht, bricht das wackelige Konstrukt in sich zusammen. Theo flüchtet sich in romantische Phantasien mit der jungen Alina. Je mehr Theo aufblüht, desto mehr gleitet Mona in eine tiefe Depression. Theos pubertierende Tochter Hanna (Lilly Liefers) erkennt als Einzige den Ernst der Lage und steht hilflos daneben, wie ihre Stiefmutter Mona immer mehr Richtung Abgrund gleitet.

ÜBERSICHT DER DARSTELLER

Marcus Grüsser als Theo Kaufmann

Eva Habermann als Mona Kaufmann

Caroline Hartig als Alina

Lilly Liefers als Hanna Kaufmann

Emma Scweiger als Jenny

Mascha Paul als Cindy

Simon Böer als Johann

Fotos: Fantomfilm

Eva Habermann als Mona Kaufmann
Eva Habermann als Mona Kaufmann
press to zoom
Mascha Paul, Lilly Liefers und Emma Schweiger (v.l.n.r.)
Mascha Paul, Lilly Liefers und Emma Schweiger (v.l.n.r.)
press to zoom
Lilly Liefers als Hanna Kaufmann
Lilly Liefers als Hanna Kaufmann
press to zoom
Johann (Simon Böer) und Theo Kaufmann (Marcus Grüsser)
Johann (Simon Böer) und Theo Kaufmann (Marcus Grüsser)
press to zoom
Hauptdarstellerin Caroline Hartig als Alina
Hauptdarstellerin Caroline Hartig als Alina
press to zoom
Alina (Caroline Hartig) und Theo Kaufmann (Marcus Grüsser)
Alina (Caroline Hartig) und Theo Kaufmann (Marcus Grüsser)
press to zoom
Jenny (Emma Schweiger) und Hanna Kaufmann (Lilly Liefers)
Jenny (Emma Schweiger) und Hanna Kaufmann (Lilly Liefers)
press to zoom
Eva Habermann als Mona Kaufmann
Eva Habermann als Mona Kaufmann
press to zoom
Theo Kaufmann (Marcus Grüsser) und Alina (Caroline Hartig)
Theo Kaufmann (Marcus Grüsser) und Alina (Caroline Hartig)
press to zoom
HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Gedreht wurde im Jahr 2020 an insgesamt 22 Drehtagen in Berlin und Brandenburg. Pandemiebedingt erfolgte die vollständige Fertig-Stellung des Filmes im Oktober 2021. Seither lief das Familiendrama bereits auf über neunzig Filmfestivals in der ganzen Welt. Achtzehn Mal wurde der Film, der unter dem englischen Titel ‚The Ugly Truth‘ in den internationalen Wettbewerben läuft, bereits als ‚Bester Film‘ geehrt. Vielfache Auszeichnungen gab es ebenfalls in den Kategorien ‚Bestes Drehbuch‘, ‚Bester Regisseur‘, ‚Beste Kamera‘, ‚Bester Schauspieler‘ und ‚Beste Schauspielerin‘. Eva Habermann, die sich in der Rolle der Mona völlig verletzlich und emotional verzweifelt zeigt, wurde vor allem in den USA auch als Darstellerin gefeiert. Beim LA Sun Film Fest in Los Angeles und bei den Miami Indie Film Awards wurde sie als ‚Beste Schauspielerin‘ ausgezeichnet sowie beim Prison City Film Festival in Huntsville/Texas und dem Nothern Virginia International Film & Music Festival als ‚Beste Nebendarstellerin‘ ausgezeichnet. Aber auch in Mexiko und in Spanien gewann sie in internationalen Wettbewerben die Kategorie ‚Beste Schauspielerin‘. Die von ihr verpflichteten Schauspielkollegen wurden ebenfalls für ihre darstellerische Leistung ausgezeichnet. Markus Grüsser und Simon Böer wurden als ‚Bester Schauspieler‘ sowie ‚Bester Nebendarsteller“ geehrt, Caroline Hartig gewann als verführerisch-unschuldige Alina beim Oceanside International Film Festival in Oceanside/Kalifornien die Kategorie ‚Beste Schauspielerin‘. Ein Ausstrahlungstermin steht in Deutschland derzeit noch aus.

DIE PRODUKTIONSFIRMA FANTOMFILM

2017 gründete Eva Habermann mit dem Autor und Regisseur Alexander König die Filmfirma Fantomfilm GmbH. Erstes Projekt war die Postproduktion der Fantasy-Komödie ‚Trolls World – voll vertrollt‘, in der Eva Habermann vor der Kamera stand. Schnell folgten weitere Independent-Filme wie ‚Sky Sharks‘ (2018), ‚Cyst‘ (2019) und ‚The Ugly Truth‘ (2020), in dem Eva Habermann zusätzlich auch ihr Debüt als Drehbuchautorin gibt.

Fantomfilm entwickelt und produziert eigene Film-Konzepte und Ideen, unterstützt Independent-Projekte und sieht sich als passionierter Dienstleister für alle, die einen besonderen Film kreieren möchten: „Wir lieben es, die Zuschauer mit den unterschiedlichsten Genres zu überraschen.“ So dreht Eva Habermann mit ihrem jungen Team auch Imagefilme und stellt ihre Expertise als Schauspielerin zur Verfügung.

Neugierig? Hier geht es zum Trailer von 'Die Wahre Schönheit':

FESTIVAL-PREIS-REGEN
Eva Habermann LOOK0162.jpg

‚Bester Internationaler Film‘, ‚Bestes Drehbuch‘, ‚Beste Regie‘, ‚Beste Musik‘, ‚Bester Schauspieler‘, ‚Beste Schauspielerin‘ – die Auszeichnungen umfassen nahezu jede Einreichungsrubrik. 54 Awards hat Eva Habermann mit ihrem 4. selbstproduzierten Film die ‚Die Wahre Schönheit‘ in diesem Jahr bereits weltweit auf Film-Festivals erhalten, davon 19 Stück in der Kategorie ‚Bester Film‘. Seit 5 Jahren arbeitet Eva Habermann neben ihrem Beruf als Schauspielerin auch als Filmproduzentin: „Ich bin unglaublich stolz und zugleich allen im Team dankbar, dass sie mit mir gemeinsam eine Vision haben wahrwerden lassen. Kein Film ist das Werk eines einzelnen, nur viele gemeinsam erschaffen wirklich Beachtliches und dies ist uns gelungen.“

Besonders gefeiert wurde der Film ‚Die Wahre Schönheit‘, der unter dem englischen Titel ‚The Ugly Truth‘ in den internationalen Wettbewerben läuft, in den USA. Zunächst gewann er beim LA Sun Film Fest drei Kategorien (‚Beste Regie‘, ‚Beste Schauspielerin Eva Habermann‘, ‚Bester Film‘), dann beim Oceanside International Film Festival vier Kategorien (‚Bestes Bild‘, ‚Beste Schauspielerin Caroline Hartig‘, ‚Bestes Drehbuch‘, ‚Bester Film‘), schließlich beim Prison City Film Festival sechs Kategorien (‚Bester Internationaler Film‘, ‚Beste Kamera‘, ‚Bester Musik‘, ‚Beste Nebendarstellerin Eva Habermann‘, ‚Bester Nebendarsteller Simon Böer‘, ‚Beste Einreichung‘) und beim Nothern Virginia International Film & Musical Festival ganze acht Kategorien (‚Bester Film‘, ‚Bester ausländischer Film‘, ‚Bester Schauspieler Markus Grüsser‘,' ‚Beste Nebendarstellerin Eva Habermann‘, ‚Beste Regie‘, ‚Bestes Drehbuch‘, ‚Bestes Schauspiel‘, ‚Bester Schnitt‘).

Festivals 2.jpg
Festivals 3.jpg
Festivals 1.jpg
Festivals 4.jpg
Festivals 5.jpg
Unbenannt-1.jpg
Unbenannt-2.jpg