Ben_0124 1000.jpg

Foto: AEZ/Anna-Lena Ehlers

‚Stadt. Land. Fluss. Gesund.‘
Quiz mit Ben

Jellyfish_Food_300dpi_017 800.jpg

Foto: by Stefan Fäth

Gourmet-Menü to Go von Spitzenkoch Stefan Fäth vom Restaurant Jellyfish

Sarah&Alex-2 1_edited.jpg

Foto: Alex & Sarah GbR

Familien-Küche:

Einfach, lecker & gesund

VOS_0073.jpg

Foto: AEZ/Anna-Lena Ehlers

Shopping-Sonntag mit dem gehörlosen TV-Star

Benjamin Piwko

Ben_0101.jpg
 

Foto: AEZ/Anna-Lena Ehlers

Denk-Sport-Fun für Kids & Family

‚Stadt. Land. Fluss. Gesund.‘-Quiz mit Ben

Ein Buchstabe, vier Kategorien, drei Runden und zwei Teams. Wem fallen am schnellsten die tollsten Wörter ein? Am verkaufsoffenen Sonntag, den 10. Oktober 2021, waren im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg (AEZ) schnelle Köpfe gefragt. Beim Denk-Sport-Quiz ‚Stadt. Land. Fluss. Gesund.‘ war der prominente Kinderfernsehen-Moderator Ben Blümel als Spielmaster live vor Ort.

 

Das auf Cleverness und Schnelligkeit basierende Spiel konnte während eines Shopping-Ausfluges in Norddeutschlands größtem Einkaufszentrum von Kindern oder Familien gespielt werden. Das Teilnehmer-Team gewann, welches die meisten richtigen Wörter in der kürzesten Zeit bildete. Besondere Herausforderung beim Worteraten: Es sollten auch Begriffe gefunden werden, auf die die Eigenschaft ‚gesund‘ zutrifft. „Wir wollten unterhaltend und auf spielerische Weise Verbraucher-Wissen fördern“, so Ludmila Brendel, Center-Managerin des Alstertal-Einkaufszentrums Hamburg mit insgesamt 240 Geschäften, einer Frische-Markthalle, zahlreichen Lebensmittelanbietern und vielfältiger Gastronomie. „Unser Center bietet neben tollen Einkaufsmöglichkeiten auch stets zahlreiche Gelegenheiten für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.“

 

Bei Familien mit Kindern ist der öffentlich-rechtliche Kinder-Fernsehkanal KiKA von ARD und ZDF besonders beliebt. Dort moderiert Ben Blümel – kurz Ben – schon seit 2009 die Sendung ‚KiKA LIVE‘. Ein bekanntes Battle ist ‚Stadt. Land. Fluss‘. Am 10. Oktober spielte Ben in Hamburg ein Fun-Game in einer auf das AEZ angepassten Version mit kleinen wie großen Besucher*Innen in der Ladenstraße. Die Teilnahme war kostenfrei. Die Plätze in den Rate-Teams wurden vor Ort an der Bühne vergeben. Als Gewinne lockte frisches Obst. Der Shopping-Sonntag stand unter dem Motto „Sport & Gesundheit“. Im Anschluss an die Denk-Sport-Challenges nahm sich Ben natürlich auch noch eine Stunde Zeit für Autogramme und Selfies mit seinen Fans.

 

Neben dem Bühnenprogramm mit Ben gab es im Alstertal-Einkaufszentrum zahlreiche weitere Angebote rund um das Thema Gesundheit für die ganze Familie.

Ben_0166 1.jpg

Foto: AEZ/Anna-Lena Ehlers

Sarah&Alex-2.jpg
 

Foto: Alex & Sarah GbR

Gesund, einfach und lecker

Familien-Küche im Alstertal Einkaufszentrum

mit den Kochbuch-Autoren Sarah Schocke und Alexander Dölle

Gesund und lecker kochen. Power-Snacks für Schule oder Büro selbst zubereiten. Viel zu unrealistisch im Alltag? Von wegen: Die bekannten Kochbuch-Entwickler und Ökotrophologen Sarah Schocke und Alexander Dölle zeigen im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg (AEZ) wie man schnell und einfach Gesundes für die ganze Familie zubereitet. Am verkaufsoffenen Sonntag, den 5. September 2021, dreht sich alles um Einkaufen, Kochen und Essen.

 

Als Food-Experten kennen sich Sarah Schocke und Alexander Dölle in allen Ernährungs-Bereichen bestens aus. Ob mit Fleisch oder ohne, mit köstlichen Rezepten genauso wie mit detaillierten Nährwerten. Zusammen haben sie bereits stolze 36 Kochbücher verfasst. In diesem Jahr sind ‚Abnehmen am Bauch‘ und ‚Zuckerfreie Rezepte für Kinder‘ erschienen. Immer im Fokus eine schnelle und simple Zubereitung wie in ihren Büchern ‚Expresskochen Low Carb‘ oder ‚Fresh & Fast – schnelle Rezepte für Kinder‘. Familientauglichkeit ist das A und O. Einer ihrer Bestseller heißt daher auch ‚Familienküchenglück – 120 Gerichte, die allen schmecken‘.

 

Für eine gesunde, ausgewogene und alltagstaugliche Familienküche entwickeln die beiden Ökotrophologen regelmäßig Rezeptbücher. Am verkaufsoffenen Sonntag im AEZ möchten Sarah Schocke und Alexander Dölle vor allem ihr Wissen um die krankmachende Wirkung von Zucker weitergeben: „Zucker versteckt sich in so vielen Produkten, dass wir – ohne es zu merken und oft auch ohne es zu wollen – Tag für Tag jede Menge davon konsumieren. Auf Dauer macht das krank“, so Alexander Dölle. „Wir wollen auf keinen Fall den Zucker verbieten“, ergänzt Sarah Schocke. „Aber wir möchten zeigen, wo die größten Zuckerfallen lauern und wie man im Alltag dauerhaft Zucker reduzieren kann. Das schafft Platz für süße Leckereien wie Schokolade, Eis oder Kuchen.“

 

„Wir laden alle Hamburger*innen zu den leicht verständlichen, unterhaltsamen und praktisch umsetzbaren Vorträgen des Experten-Duo’s ein“, so Ludmila Brendel, Center-Managerin des Alstertal-Einkaufszentrums Hamburg mit insgesamt 240 Geschäften, einer Frische-Markthalle, zahlreichen Lebensmittelanbietern und vielfältiger Gastronomie. „Gerade Eltern, die sich jetzt so kurz nach Beginn des Schuljahres fragen, was ihrem Kind beim Lernen hilft, ihm gleichzeitig schmeckt, gesund ist und satt macht, erfahren wertvolle Tipps.“

 
Jellyfish_Food_300dpi_017 800.jpg

Foto: by Stefan Fäth

Gourmet-Menü to Go von Stefan Fäth

Zwei Verwöhn-Tage für Feinschmecker vor dem

Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg

Edle Fisch- und Enten-Kreationen, fein abgestimmte Saucen, mit Finesse zubereitetes Gemüse. Weil Genießer Corona-bedingt nicht zu ihm ins Restaurant durften, servierte Spitzenkoch Stefan Fäth ein Gourmet-Menü to Go vor dem Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg. An zwei Tagen - am Freitag, den 11. Dezember, und am Samstag, den 12. Dezember 2020 – wurden von 12 bis 19 Uhr delikate Speisen aus dem bekannten Top-Restaurant ‚Jellyfish‘ vor der eleganten Shopping Mall frisch zubereitet und verkauft.

 

Das ‚Jellyfish‘ in Hamburg-Eimsbüttel zählt zu den angesagtesten Adressen der Hansestadt für frisches Seafood. Küchenchef Stefan Fäth setzt auf Nachhaltigkeit, verarbeitet ausschließlich Fisch aus Wildfang, keine Schleppnetz-Ware, getauchte Muscheln sowie Produkte von regionalen Produzenten. Seine facettenreiche Nouvelle Cuisine wurde gerade aktuell mit spitzenmäßigen 16 Punkten vom namhaften Restaurantführer Gault&Millau bewertet. Erlernt hat er sein Können in verschiedenen Sterne-Restaurants in Frankfurt, in Mainz, im Schwarzwald und in Hamburg.

Jellyfish_Portrait_300dpi_001 800.jpg

Foto: by Stefan Fäth

Das vorweihnachtliche Gourmet-Menü, welches Stefan Fäth und seine ‚Jellyfish‘-Crew als To-Go-Variante vor dem Einkaufszentrum in Poppenbüttel aufgefahren hatte, bestand aus vier Gängen. Ganz nach Geschmack oder Appetit konnten diese einzeln oder zusammen erworben werden. Preislich zwischen 12 und 27 Euro pro Gang. Als Vorspeise gab es ‚Gewürzlachs mit karamellisiertem Rettich‘. Das warme Zwischengericht, ein ‚Onsen-Ei mit Kartoffel-Nuss-Espuma und Spinat‘, wurde von Imperial Caviar getoppt. Mit einem ‚Confit von der Ente mit Miso-Schaum und Hokkaido-Kürbis‘ als Hauptgang wurde eine traditionelle Speise geschmacklich modern interpretiert. Den süßen Höhepunkt bildete ein ‚Falscher Karamell-Apfel mit Sauerampfereis und Zimtblüten‘. Zusätzlich gab es mit ‚Backfisch auf Kartoffel-Gurkensalat‘ ein Kindergericht.

 

Wie bei einem echten Restaurant-Besuch üblich, wurden zum Gourmet-Menü to Go passende Getränke angeboten. Es dufte gern zwischen Moet-Champagner oder heißer Schokolade gewählt werden. „Wir kochen mit großer Leidenschaft und viel Herzblut für unsere Gäste. Mit diesem Gourmet-Menü to Go haben wir die Möglichkeit, weiterhin für sie da zu sein. Zusätzlich bieten wir in unserem Restaurant in der Weidenallee täglich ab Mittag zahlreiche Gerichte von unserer Karte im Take-Away-Service an“, so Stefan Fäth. Zwei Euro pro Gericht gingen aus dem Verkauf am AEZ als Spende an die Stiftung Mittagskinder, die auch in der aktuellen Situation in Hamburg sozial benachteiligte Kinder betreut und versorgt.

Jellyfish_Portrait_300dpi_002 800.jpg

Foto: by Stefan Fäth

"In der aktuellen Situation müssen wir bereits auf vieles verzichten – gutes Essen sollte nicht dabei sein. Aus diesem Gedanken heraus ist die Idee entstanden, ein Menü, wie man es aus einem Top-Restaurant kennt, als einmaliges Highlight zur Mitnahme anzubieten. Obwohl wir natürlich im Center über eine hervorragende Gourmet-Markthalle mit den vielfältigsten frischen Produkten verfügen, können sich alle heimischen Köchinnen und Köche jetzt auch einmal richtig verwöhnen lassen. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Stefan Fäth und seinem Jellyfish-Team ausgezeichnete wie ambitionierte Spitzengastronomie vor Ort haben werden“, so Center Managerin Ludmila Brendel.

Fotos: Stephan Wallocha für Alstertal-Einkaufszentrum

Video: Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg

_LE_0557.jpg
 

Fotos: AEZ/Anna-Lena-Ehlers

Shopping-Sonntag mit dem gehörlosen TV-Star Benjamin Piwko

im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg

Er liest die Körpersprache und Mimik seines Gegenübers. Er spürt, wenn sich ihm jemand nähert. Und er tanzte souverän im Finale einer TV-Tanzshow, obwohl er keine Musik hört: Schauspieler Benjamin Piwko ist gehörlos und ein beliebter Fernsehstar. Am verkaufsoffenen Sonntag, den 25. Oktober 2020, war der erfolgreiche Künstler zwischen 13 und 18 Uhr live im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg zu Gast. Benjamin Piwko erzählte in der Shopping Mall, wie er zu der beeindruckenden Persönlichkeit wurde und sein Handicap in Chancen verwandelte. Als Botschafter für Integration und Inklusion konnten ihn seine Fans dort treffen und Fragen stellen.

Benjamin Piwko wurde 1980 in Hamburg geboren. Durch einen Behandlungsfehler verlor er noch vor seinem ersten Geburtstag als Baby sein Gehör. Seither ist seine Welt still. Doch er kann sprechen, liest die Lippen und die Körper seiner Mitmenschen. Dank eiserner Disziplin und Willenskraft. Sein Lebensmotto lautet „Machen statt reden“. So ist er gelernter Tischler, mehrfach zertifizierter Kampfsportler und -Trainer, ‚Tatort‘-Schauspieler und seit seiner Teilnahme an ‚Let’s Dance‘ auch Tänzer sowie Autor. In seinem Buch ‚Man hört nur mit dem Herzen gut‘ teilt Benjamin Piwko seine persönlichen Erfahrungen. Im Alstertal-Einkaufszentrum berichtete er darüber persönlich und las in Gebärdensprache aus seinem Buch vor.

„Wir freuen uns, ein Ausnahmetalent mit so viel Motivations-Power in unserem Shopping-Center begrüßen zu können. Jemand, der mit beeindruckender Energie und großem Willen scheinbar Unmögliches schafft, setzt das richtige Signal in dieser für unsere BesucherInnen und Geschäfte so herausfordernden Zeit”, so Ludmila Brendel, Center Managerin des Alstertal-Einkaufszentrum. „Mit umfangreichen Hygiene-Maßnahmen sorgen wir tagtäglich für die größtmögliche Gesundheitssicherheit bei uns im AEZ.“

 

Der Termin wurde unter Einhaltung von verstärkten Abstands- und Hygiene-Maßnahmen realisiert. So wurde das Publikum vor der Bühne mit großem Sicherheitsabstand gesetzt, registriert und war zahlenmäßig begrenzt. Zusätzlich wurde per Livestream das Bühnengeschehen auf großen Video-Walls in andere Bereiche der Mall übertragen. Zusätzliche Security-Teams kontrollieren die Einhaltung von Abständen und Maskenpflicht, verstärktes Reinigungspersonal sorgte für stetige Sauberkeit an allen Touch Points.

 
Ivan Klasnic.jpg

Fotos: Anna Lena Ehlers

Vielfalt, Miteinander und Siegeswillen:

Fußball ist Integration, die Tore schießt

Ein Shopping-Sonntag im Alstertal Einkaufszentrum mit Fußball-Profi Ivan Klasniċ

Janine Mehner, Ivan Klasnic.jpg

Hamburg, Mai 2019. Wie wird man ein Team, wenn jeder eine andere Sprache spricht? Was hilft einem aufzustehen, wenn das Schicksal einen niederschmettert? Am Sonntag, den 2. Juni 2019, berichtet der frühere Fußball-Profi Ivan Klasniċ im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg über seine nationale wie internationale Kicker-Karriere und wie er sich trotz Nierentransplantation an der Spitze seines Sports behauptete. Zwischen 13 und 18 Uhr steht der Shopping-Sonntag in Norddeutschlands größtem Einkaufszentrum unter dem Motto „Integration und Inklusion“.

Ivan Klasnic mit Fan.jpg

Ivan Klasniċ begann seine Fußballer-Laufbahn in Hamburg, spielte viele Jahre als Bundesliga-Profi in Deutschland, war sechs Jahre Nationalspieler für Kroatien und kickte professionell einige Jahre in Frankreich sowie England. Vor allem seine zahlreichen Tore für Werder Bremen machten ihn als Stürmer deutschlandweit bekannt und zum gefeierten Star-Spieler. 2004 wurde Ivan Klasniċ mit Werder Bremen Deutscher Meister und DFB-Pokal-Sieger. Seine Karriere wurde jäh durch die Schock-Diagnose Niereninsuffizienz gestoppt. Zwei Nierentransplantationen folgten. Doch trotz der Schwere dieser Erkrankung kämpfte er sich erfolgreich auf den Fußballplatz zurück. 2007 ehrte ihn dafür die Fußballzeitschrift ‚Kicker‘ mit dem Titel „Mann des Jahres“. Ivan Klasniċ ist der einzige Sportler weltweit, der transplantiert in den aktiven Hochleistungssport zurückkehrte.

Ivan Klasnic mit Fan

Am 2. Juni 2019 übernimmt Ivan Klasniċ im Alstertal-Einkaufszentrum nun die Rolle des Botschafters für Integration und Inklusion. Er erzählt über seine eindrucksvolle, starke persönliche Geschichte und wie im Fußball Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenkommen, als ein Team und für ein gemeinsames Ziel antreten. Ivan Klasniċ hat persönlich erfahren, dass Fußball Integration und Inklusion ist, die Tore schießt. Im Anschluss haben seine Fans Gelegenheit für Autogramme und Selfies mit dem Fußball-Star.